Ausflugstip für Euch: Alte Mühle Höreth

Guten Morgen, liebe GlitzerFamily❣

Da es ja nicht mehr weit bis zum Wochenende ist, hab ich mir überlegt, dass es ja auch mal schön ist, ein paar Ausflugstips hier zu posten. Da bin ich ausdrücklich dankbar, wenn ihr ein paar Vorschläge für mich habt und gerne auch mal den ein oder anderen Gastbeitrag posten möchtet. Schreibt mir dann bitte an glitzer@streu-glitzer-drauf.de

So, dann lege ich mal los:

Heute möchte ich Euch die Alte Mühle Thomas Höreth in Kobern-Gondorf, vorstellen. Ich bin mir sicher, das ist ein guter Tip für einen Wochenendausflug für Euch.

Hier bei uns im Umkreis ist dies ein sehr bekanntes Lokal, weil es einfach absolut traumhaft ist – besonders im Sommer. Für Euch, die ihr weiter weg wohnt, ist dies sicherlich ein ganz besonderer Geheimtip: ICH LIEBE ES❤ dort zu sein.

Tatsächlich gehen wir sehr, sehr selten essen, weil meine beiden Mini-Männer am liebsten zu Hause sind. Der Besuch im Höreth ist immer etwas ganz Besonderes für uns: zum Geburtstag, mit Family oder best Friends.

Die Alte Mühle wird von den Eheleuten Thomas Höreth und deren Sohn Oliver Stevens betrieben – und gerade Frau Höreth ist es, die dem Restaurant, mit kleinem romantischen Hotel, den besonderen Charakter gibt. Detailverliebt ist jedes Speisezimmer und jeder Tisch ist liebevoll dekoriert. Das alte Gemäuer, die verwinkelten Zimmer und Ecken, die vielen Treppen… einfach zauberhaft. Man hat das Gefühl, man taucht in eine Märchenwelt ein.

Unterstützt wird dies durch viele kleine zauberhafte Wegweiser und liebevolle Kleinigkeiten, sowie durch das zuvorkommene und freundliche Mühlenteam in schönen langen Leinengewändern.

Selbst die komplette Speisekarte ist von Frau Höreth von Hand geschrieben und umfaßt neben leckeren Speisen und Getränken eine schier nicht endende Weinkarte.

Sehr zu empfehlen ist das Sommergetränk „Spass im Glas“ – alle, die mich kennen wissen, dass ich es natürlich nur wegen des Namens bestellt hab – aber es ist absolut lecker, mit Martini drin und es prickelt.

Mein absoluter Tip für die Speiseauswahl ist die leckere Kartoffelsuppe mit Lachs sowie der große Blattsalat mit Poularde und zum Abschluss das hausgemachte Mohneis mit eingelegten Weinbergspfirsichen.

Sogar die beiden Mini-Männer, auch wenn sie sonst immer ziemlich grimmig sind, wenn es darum geht, das Haus am Sonntag zu verlassen, fühlen sich bei Frau Höreth sehr wohl. Und da wir, wie gesagt, sehr selten essen gehen, ist der Ausflug dann auch absolut OK für die beiden, zumal sie sehr gut versorgt werden dort und sie das Kinderschnitzel lieben.

Man sollte immer vorher telefonisch einen Tisch reservieren, nicht nur, weil das Restaurant sehr gut besucht ist, sondern weil es einfach schön ist, wie toll dann alles vorbereitet ist, inklusive Kindermenü, Buntstiften und Malvorlage.

Und das Kinderdessert ist sowieso der Knaller:

Auch im „Lädchen“ im Höreth muss Frau einfach vorbei schauen; viele ausgesuchte kleine und größere Souvenirs ab 1 Euro, sind dort zu bestaunen, integriert in die Weinhandlung Thomas Höreth, ansprechend dekoriert und in antiken Holzkisten präsentiert. Da ich nun wirklich kein Weinkenner bin, kann ich leider dazu gar nichts berichten, aber ich glaube, dass echte Weinfans sich dort fühlen, wie im Paradies:

Es gibt viele verschiedene, besondere Speisezimmer: Das Kaminzimmer oder auch den Brunnenkeller, in dem man sogar heiraten kann. Jeder Bereich ist eine kleine Einheit für sich – immer individuell und zauberhaft. Es lohnt sich unbedingt einmal einen Streifzug durch das ganze „Labyrinth der Alten Mühle“ zu machen.

Ich liebe das Ambiente und die herzliche Atmosphäre und wir haben immer das Gefühl äußerst willkommen zu sein.

Jedes Mal stelle ich mir vor, wie es wäre, dort einmal eine ganz neue Kollektion zu präsentieren – vielleicht sogar MIRANDA´s Mode? Das wäre noch so ein kleines Träumchen von mir – mal sehen, was MIRANDA von meinem Vorschlag hält. Ich frag sie irgendwann mal.

Bei Frau Höreth gibt es immer mal wieder kleine Überraschungen, wie diesen Button,

ICH BIN DER GRUND FÜR EIN LÄCHELN

den man auf seinem Platz vorfindet oder am Geburtstag gibt´s was ganz Besonderes, wenn man im Höreth speist: schon auf der Speisekarte, wird man darauf hingewiesen, dass es eine kleine Geburtstagsüberraschung gibt.

Vielleicht habt ihr Lust bekommen, dort mal zu Gast zu sein – das Wochenende steht ja quasi „schon vor der Tür“ – mehr darüber findet ihr auf der Internetseite der Alten Mühle www.thomashoereth.

Habt’s fein – Eure CONSTI💗

P.S. Wir lesen uns ja erst am Montag wieder, aber ich kann Euch verraten, morgen kommt meine Glitzerfreundin aus einem anderen Land als aus „good old Germany“ und JOSIE´s Kitchen hat auch wieder etwas leckeres gezaubert.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.