Josie’s Kitchen – Orientalischer Wintersalat

Willkommen im geheimnisvollen Marokko

Als ich noch klein war, lange bevor ich ins Internat ging, hatte ich Au-Pairs. Wie eine große Schwester, nur eben als Austausch für ein Jahr. Manche kamen aus der Nachbarschaft (Polen), manche aus dem hohen Norden (Estland) und ein paar, aus dem warmen, warmen Süden.
In dem Jahr in dem ich eingeschult wurde, lebte eine junge Marokkanerin bei uns. M. war ein regelrechter Wirbelsturm, voller Leidenschaften und Überzeugungen. Sie ist auch bis heute ein echter Teil der Familie. M. war hübsch, liebenswert und blitzgescheit; das einzige Feld in dem sie sich nicht besonders hervortat, war die Küche.

🍳🍲

Meine Mutter erzählt häufig die Geschichte davon, wie sie M. wegen ihrer miserablen Kochkünste konfrontierte. Immerhin hätte sie in ihrer Bewerbung geschrieben, sie liebe Kochen. In der Realität kochte sie allerdings vornehmlich Tiefkühlpizza und auch die, gelegentlich eben mit Pappe am Boden, nicht besonders erfolgreich. Ihre Antwort auf diese Fragen war allerdings bezeichnend für ihren Blick auf die Welt: „Ich schrieb ‚ich liebe kochen‘, nicht ‚ich kann kochen‘

M. möchte ich mein heutiges Rezept widmen, inspiriert von der orientalischen Küche und ihrer Farbenfreude. Und noch dazu, simpel genug um auch Anfänger in der Küche glücklich zu machen.

🍕🍕🍕

Orientalischer Wintersalat

Zutaten

1 Kopf Salat, gewaschen und gezupft

3 Passionsfrüchte, Fruchtfleisch ausgehöhlt

1 Granatapfel, entkernt

1 Feta, zerbröselt

1 Zitrone, entsaftet

2 EL Olivenöl

1 TL weisser Balsamico

Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel zum Abschmecken

Optional: Dazu ein medium gebratenes Steak, in Streifen geschnitten.

Salat_Ingredients

Für das Dressing das Passionsfruchtfleisch in einer Schüssel mit Zitronensaft, Balsamico und dem Olivenöl verrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer winzigen Prise Kreuzkümmel abschmecken.Um Salatsaucen abzuschmecken benutze ich meistens ein frisches Blatt Salat, dass ich in die Sauce dippe. Nur so kann man wirklich abschätzen ob ausreichend gewürzt ist, da der Salat selbst ja nicht gesalzen wird. Außerdem unterscheidet sich der Eigengeschmack immer, je nachdem wie bitter er ist.
Den Salat mit Granatapfelkernen und Feta bestreuen und zuletzt mit dem knackigen Passionsfrucht-Dressing beträufeln.

Wer seinen Appetit nicht mit einem so einfachen Salat stillen kann, dem empfehle ich – so wie wir – ein medium gebratenes Steak dazu zu machen. In dünnen Streifen auf dem Salat drapiert eine wundervolle Mahlzeit.

Salat_dish

Thematisch passend dazu schmeckt ein süsser Pfefferminztee oder ein Glas kühle Buttermilch.

🌿☕

Für diese Woche war es das auch wieder mit unserer kulinarischen Weltreise. Ich hoffe ich kann euch mit diesem sehr leichten und farbenfrohen Gericht noch einmal Sommerlaune im Regen verschaffen, bevor wir nächsten Samstag voll in die Erntesaison starten.
Ob mit Kürbissen, Äpfeln, Rüben oder Nüssen, das alles seht Ihr am Samstagmorgen hier, bei Streu-Glitzer-Drauf. Bis dahin hoffe ich ihr habt Spaß beim Nachkochen und vergesst nicht mich auf den Fotos eurer Varianten zu verlinken. Ich bin schon ganz gespannt auf die vielen, persönlichen Noten.

Und auch sonst freue ich mich wie immer riesig über Fragen, Anregungen und besondere Reisewünsche oder Fotos von euren Kochkünsten, unten in den Kommentare oder auf meinem Instagram @heyjosieposie.

 

Alles Liebe
JosiePosie ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.