Josie’s Kitchen – Peach Burger & Garlic Fries aus San Francisco

San francisco skyline

Willkommen zurück, an einem wunderschönen, dunstigen und windigen Morgen in der goldenen Stadt: San Francisco ?

Sterneküche ist Kunst. Ganz fraglos, wer sich in den letzten Jahren ein ganz kleines bisschen mit der Haute Cuisine auseinandergesetzt hat (oder zumindest die Netflix Hit-Dokumentation ‚Chefs Table’ gesehen hat), wird mir zustimmen müssen. Wenn sich Handwerk und Innovation treffen entstehen solch große Namen wie Fäviken, Osteria Francescana und Tour d’Argent.

Ein ganz besonderes Restaurant dieser Art liegt in Kalifornien. Die French Laundry im Napa Valley. Geführt von Thomas Keller, ist sie mein Mt. Everest. Der Traum, den ich mir eines Tages noch erfüllen werde.
Was viele nicht wissen, ist das die French Laundry auch das Vorbild für das Restaurant ‚Gusteau’s‘ im Pixar Hit ‚Ratatouille‘ war. Die Gerichte aus dem Film kann man (saisonabhängig) alle dort auf der Karte finden.

???

Insgesamt zeichnet sich Kalifornien und besonders San Francisco durch einen regionalen / saisonalen Ansatz aus. Die Zutaten kommen von Farmen aus dem Umland, Fleisch ist organic und pasture-raised (Bio und Weidehaltung) und wird sehr bewusst verarbeitet. Es gibt Fisch und Meeresfrüchte zuhauf, viel Gemüse, hausgebackenes Brot, spektakulären Wein, selbst von kleinen Winzern und zu allem immer einen Fernet Branca.
Wo genau diese Eigenart ihren Ursprung hat konnte mir niemand erklären, aber in dieser Stadt verlässt man keine Lokalität ohne einen Kräuterschnaps und einen neuen Freund.

Spoiler: letztes Jahr in Kalifornien, war ich nicht in der French Laundry. Ich war nicht im Wako, nicht bei Spruce oder Terra, nicht im Saison oder einem anderen der zahllosen herausragenden Sternerestaurants von San Francisco.

Ich war an der Fisherman’s Wharf und habe mit meinen Freunden Burger und Knoblauch-Pommes auf der Strasse gegessen.

???

Peach Burger and oven baked Garlic-Fries

Für die Kräutersoße

  • 2 Eigelb
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1Tl Senf
  • je 1/2 Bund Schnittlauch und Petersilie gehackt
  • Sonnenblumenöl
  • Salz

Ingredients for HerbMayo

Die Eier trennen und die Eigelbe, zusammen mit dem Senf in einen Messbecher geben. Leicht anschlagen (ein Handmixer funktioniert wunderbar und erspart das mixen mit dem Schneebesen) und den Zitronensaft dazugeben.

Nach und nach sehr kleine Schlucke des Öls hinzugeben und einmixen. Dabei wirklich darauf achten, dass das ganze Öl verarbeitet ist, bevor man den nächsten Schluck dazugibt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die entstehende Mayonnaise bricht.
Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist (ich empfehle stichfeste Konsistenz, aber das ist wirklich eine Geschmacksfrage), mit Salz abschmecken und mit einem Löffel die Kräuter einrühren.

Für die Burger

  • Kräutersoße
  • Scheiben von 1 Pfirsich
  • 2 El Guacamole (fertig oder selbstgemacht)
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 Schale Kräuter- oder Pflücksalat
  • 2 Sesam Burger Brioches getoastet

Ingredients for Burger

Das Hackfleisch aus der Packung nehmen und, so wie es ist, zu 1cm dicken Patties formen. Dabei so wenig wie irgend möglich das Fleisch kneten um die Textur zu erhalten. Die fertig geformten Patties dann mit Salz und Pfeffer würzen wie ein normales Steak und in eine glühend heiße (im besten fall gusseiserne) Pfanne mit etwas Öl zum braten geben.

Von jeder Seite etwa 2 Minuten braten und von der Hitze nehmen. Die patties mit einer Scheibe Käse belegen und den Deckel auf die Pfanne legen. Die Resthitze schmilzt den Käse und gar das Fleisch noch ein wenig nach.

In der Zwischenzeit die untere Hälfte der Brioches mit der Kräutersosse bestreichen. Dann die Teile des Burgers in der folgenden Reihenfolge stapeln:

1. Salat

2. Patty mit Käseseite nach oben

3. Pfirsich

4. Guacamole

5. die obere Seite des Brioche.

Die Reihenfolge ist wichtig, damit die Brioche nicht durchweichen und knusprig bleiben. Ein saftiges Patty führt sonst nämlich leider allzu häufig zu einem Burger den man nicht in die Hand nehmen kann.


Für die Knoblauch-Fritten aus dem Ofen

  • 3 mittlere Kartoffeln
  • 4 Zehen Knoblauch gepresst
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Die Kartoffeln in 0,5 x 0,5 cm Stifte schneiden und in einer Schale mit lauwarmem Wasser auslaugen. Das sorgt dafür, dass die Fritten später besonders knusprig werden.

Nach 15 Minuten die Stifte herausnehmen und auf Küchenrolle abtropfen lassen, sodass sie wieder trocken erden. In einer Schüssel mit Olivenöl beträufeln (nicht zu viel, eine paar Tropfen reichen) und mit Salz, Pfeffer und den Gepressten Knoblauchzehen durchschwenken bis sich alles gut verteilt hat.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft ca. 25 min oder bis die ecken goldbraun werden, backen.

Open Face Burger
Burger cross section

??

Glitter-Gang, das war unser Samstagstrip für diese Woche schon. Goodbye Golden Gate Bridge, Goodbye San Francisco. Wo wir nächste Woche Essen gehen, seht Ihr wie immer, am Samstag Morgen hier, bei Streu Glitzer Drauf.

Ich freue mich riesig über Fragen, Anregungen und besondere Reisewünsche oder Fotos von euren Kochkünsten, unten in den Kommentare oder auf meinem Instagram @heyjosieposie.

Thanks a lot und bis nächste Woche

Eure JosiePosie ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.